ist eine Methode der Energetischen Psychologie und wird auch als psychologisch-energetische Version der Akupunktur bezeichnet.

Diese neuartige Methode zur Auflösung energetischer Blockaden wurde vom Amerikaner Gary Craig entwickelt und basiert auf den Erkenntnissen des Psychiaters Dr. Roger J. Callahan.

Eine spezielle Anzahl von Punkten auf den Energiebahnen des Körpers (Meridiane) wird mit den Fingerspitzen beklopft, während sich der zu Behandelnde auf sein Thema konzentriert (z.B. Angst, Schmerz).

Durch das sanfte Klopfen wird der Energiefluss harmonisiert und belastende Emotionen können rasch und nachhaltig aufgelöst werden.

Die Erfahrungen mit EFT zeigen, dass der Grund für jedes negative Gefühl in der Unterbrechung des Energieflusses des Körpers liegt.

Preise:

Eine Sitzung kostet Fr. 100.- und dauert eine gute Stunde.

Anwendungsgebiete von EFT

Mit EFT kann grundsätzlich eine Harmonisierung des Energieflusses hergestellt und können Energieblockaden aufgelöst werden. Es kommt somit für die meisten Störungen und Probleme in Frage. Zum Beispiel:

  • Körperliche Beschwerden, chronische Schmerzzustände, Unfalltraumata, Phantomschmerzen
  • Funktionelle Beschwerden der Organe oder Körpersystem
  • Stress
  • Ängste, Phobien
  • Innere Blockaden
  • Leistungsblockaden (Schule, Beruf, ...)
  • Essstörungen
  • Süchte aller Art
  • Depressionen
  • Chronische Müdigkeit
  • Emotionale Traumata
  • Allergien
  • Migräne
  • Hyperaktivität
  • Emotionale Konflikte wie
    • Ärger
    • Wut
    • Schuldgefühle
    • Schamgefühle
    • Eifersucht
    • Traurigkeit
    • Verzweiflung
    • Enttäuschung
    • Selbstwertkonflikte
    • Körper- und Figurprobleme
    • Unsicherheit

Weiterführende Informationen: Dr. M. Bohne und Erich Keller

EFT selber lernen: Kursdaten